Ohne Eltern geht nicht viel

Als Elterninitiative setzen wir auf die aktive Mitwirkung der Eltern. Konkret bedeutet dies, dass übers Jahr unterschiedliche Aktivitäten und Dienste, wie zum Beispiel Einkäufe, Gartenarbeiten oder auch Reinigungseinsätze durch die Eltern, übernommen werden. Auch jenseits von organisatorischen Belangen haben Eltern in der Kita Kicherbohne stets die Möglichkeit, sich mit eigenen Ideen und Vorstellungen einzubringen. Nicht zuletzt heißt Mitwirkung bei uns auch, dass Eltern und Pädagogen eng zusammenarbeiten und die Eltern immer wieder in pädagogische Prozesse mit eingebunden werden.

Jenseits des Pädagogischen wird die Organisation der Kita durch verschiedene, von Eltern besetzte Gremien geleitet:

Der Vorstand vertritt die Kita in allen Belangen nach außen, ist für Personalangelegenheiten zuständig und kümmert sich um die Finanzen. Letztlich nehmen die Mitglieder des Vorstands alle geschäftsführenden Aufgaben rund um den Kita-Betrieb wahr.

Der Elternbeirat organisiert Elterndienste, Aktionstage und weitere Feste. Er kümmert sich zusammen mit der Kita-Leitung organisatorisch um die Aufnahme von neuen Kindern und tauscht sich regelmäßig mit Kita-Leitung, Erziehern und Erzieherinnen sowie dem Vorstand über die Erziehungs- und Bildungsarbeit in der Kicherbohne aus.

Die Mitgliederversammlung besteht aus allen Eltern, deren Kinder die Kita Kicherbohne besuchen. Die Mitgliederversammlung trifft sich zweimal im Jahr und trifft gemeinsam Entscheidungen, zum Beispiel bei der Wahl von Vorstand und Elternbeirat.

Schlussendlich bildet der Rat der Kita eine Schnittmenge aus den bereits genannten Gremien sowie Erziehern und Kita-Leitung. Der Rat der Kita spricht Empfehlungen zu laufenden Prozessen aus. Letztlich bietet er ein Forum zum gegenseitigen Informations- und Meinungsaustausch.